git

git wurde 2005 von Linus Torwalds für die Linux-Kernel-Entwicklung geschrieben und findet seitdem in der OpenSource-Gemeinde regen Zuspruch. Die große Neuerung gegenüber Subversion ist es, dass es sich bei git um ein verteiltes Repository handelt. Jede Instanz ist selbst ein Repository. Damit ist jeder für die Sicherung seines aktuellen Standes selbst verantwortlich. Versionsstände können über push und fetch zwischen Repositories übertragen werden.

Hier nun einige wichtige Kommandos:

  • Eigenes Repository für den Masterzweig eines anderen Repositories anlegen:

    git clone [--bare] URL [LOCAL_NAME]

    --bare: Das Repository soll nicht für lokale Änerungen genutzt werden, also auf einem Server für andere bereit stehen.

  • Von welchem Repository wurde mein Repository abgezweigt?

    git remote -v

  • Status des eigenen Repositories:

    git status [-s]

    -s: Ausgabeformat wie bei Subversion

  • Eigenen Stand ins Stammrepository zurückspielen:

    git push origin LABEL

    LABEL: master oder name eines tags

  • tbc


    Letzte Aktualisierung: 1.12.2020